Smart City Strategie Ulm: Bürgerbeteiligung und Ko-Kreation

Die Stadt Ulm erarbeitet seit 2020 im Rahmen eines vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat geförderten Smart-City-Modellvorhabens eine Smart City Strategie. Zur Spiegelung des Bearbeitungsstandes in der Bevölkerung hat sie im Juli und August in der Ulmer Innenstadt die räumliche Installation „Boxenstopp“ umgesetzt und in ihr u.a. über die Inhalte, Ansätze und Zwischenergebnisse des Modellvorhabens informiert. Ziel war neben der konstruktiven Diskussion von identifizierten Handlungsfeldern und der Sammlung von Anregungen und Bedarfen von Bürger:innen auch die gemeinsame Entwicklung erster Projektansätze und -prototypen. Das gesammelte Feedback soll in die 2022 beginnende Umsetzungsphase der Smart-City-Strategie überführt werden.

Marcus Jeutner und Jöran Mandik vom Stadtplanungsbüro insar consult übertrugen die ko-kreativen Arbeitsweisen aus Migrants4Cities und entwickelte einen innovativen Beteiligungsansatz: ein ko-kreatives Methodenset, basierend auf der Methode des Urban Design Thinking, aufbereitet in Form von Formatabläufen (Musterabläufe für Zielgruppenworkshops, Interviewleitfäden), Arbeitshilfen (Bedarfsermittlung, Lösungsentwicklung, Prototyping) sowie Onlinelösungen zur begleitenden Strukturierung und Aufbereitung von gesammelten Bedarfen und Ideen.

Zudem entwickelte das Team ein Fortbildungsprogramm für das Projektteam der Stadt, bestehend aus Mitarbeiter:innen von Stadtverwaltungen sowie lokalen Akteuren aus Kultur, sozialen Einrichtungen und Wirtschaft, um sie mit den Arbeitsweisen und Formaten im ko-kreativer Beteiligung vertraut zu machen. Inhalte der Fortbildung waren das Prozessdesign des UDT und die Begleitung bei der Vorbereitung der UDT-Maßnahme, Onlinetrainings zu Methoden des UDTs, praktische Abläufe und Fragetechniken bei der Beteiligung durch Interviews. Projektspezifische Trainingsbedarfe wurden vor und während der Fortbildung identifiziert und Fortbildungsinhalte zielgerichtet angepasst. Die Teilnehmenden der Fortbildungsmaßnahme konnten die Fähigkeiten und das Methodenset praktisch anwenden und auch zukünftig für weitere Prozesse der Stadt Ulm nutzen.

Weiterführende Informationen zum UDT-Prozess in Ulm finden Sie hier.

Foto:  Gerhard Giebener  / pixelio.de

© 2021 Ein MarketPress.com Theme

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.